Mittwoch, 31. Oktober 2012

Dienstag, 30. Oktober 2012

Willkommen, Nico!

 Vor etwas mehr als vier Wochen ist Nico endlich geschlüpft :)
Und nur drei Stunden später durfte ich ihn schon halten *hachmach*
Und natürlich photographieren :)
Eins dieser Bilder habe ich im Odenwald versrapt und es ihm (naja, viel mehr seinen Eltern ;)) als Zimmerdeko in einem schlichten Rahmen überreicht :]
 Neben all den Nähten (ich will eeendlich eine funktionierende NäMa!) ist das mein absolutes Lieblingsdetail :]
Ich brauche also auch einen Schneideplotter der auch kleiner als 1" schneiden kann, dringend  ^^
Hach, fast hätt ichs nicht her gegeben, weils mal wieder eins meiner absoluten Lieblingswerke ist :]

Montag, 29. Oktober 2012

Happy Birthday :)

 Irgendwie mache ich in letzter zeit immer weniger Karten...
Ich kann keinen grund dafür benennen, aber es ist so.
Diese hier ist im Rahmen eines Kartenliftzirkels entstanden und gefällt mir ausgesprochen gut :)

Sonntag, 28. Oktober 2012

1. Weihnachtsgeschenk

 Muah, das erste ist fertig :D
 Ein Minialbum für meine Schwiegis-in-Spe, gefüllt mit den Bildern der letzten Weihnacht :)
 Ich hab' keine Lust mit ihnen eine Diskussion über Bildveröffentlichung im Internet zu führen, deswegen habe ich einfach alle außer Wolle verunstaltet :D
 Neben den Bildern von Heiligabend...

 ...gibt es auch welche vom traditionellen Weihnachtsessen im Lieblingsrestaurant der Familie, welches am 1. oder 2. Weihnachtstag stattfindet.
 Auf die Idee bin ich im Grunde nur gekommen, weil ich diese Bindung gerne in klein testen wollte.
Ich hatte sie für mein erstes CJ angedacht, aber so ganz habe ich noch nicht raus wie das Verhältnis von Buchringen zm Pappbogen sein muss.
Gibts da ne Formel?
Kann man das berechnen?
Oder ne Tabelle?
Hilfe, bitte!

Samstag, 27. Oktober 2012

Ich liebe Postkarten!


 Schon als Kind habe ich Stapelweise Postkarten gesammelt, als Jugendliche bin ich durch einen überaus glücklichen Umstand zu einem Postkartenständer gekommen, und auch wenn ich heutzutage keine gekauften Karten mehr verschenke kann ich an manchen einfach nicht vorbei gehen.
Ganz besonders diese Karte, welche ich aus der Brigitte einer Kollegin mopsen durfte hat es mir angetan, weil sie so schön wiederspiegelt, wohin ich mich seit einigen Jahren entwickle:


 Und nochmal im Detail:


 Was habe ich mich früher damit gestresst es allen recht zu machen, nett zu sein, höflich, zuvorkommend, auch wenn man mir ganz anders begegnet ist.
Wie anstrengend war es den ganzen Tag zu versuchen etwas, jemand zu sein, der ich nicht bin und auch nicht sein will?!
Mich davon zu lösen war ein langer, schwieriger Prozess, der bei weitem noch nicht abgeschlossen ist.
Ich mache mir immer noch viel zu oft viel zu viele Gedanken darüber, wie ich auf andere wirke, was andere von mir denken und all den Blödsinn...
Aber es wird!
Ich werde mir meiner immer bewusster, immer sicherer was mich und meine Persönlichkeit angeht, insbesondere seit ich beschlossen habe nur noch nett zu sein, wenn ich es will (naja, abgesehen vom Arbeitsalltag, da wäre ich sonst längst gefeuert worden fürs Köpfe zurechtrücken ;) ) und nur noch "Freundschaften" aufrecht zu erhalten, die mir gut tun.


Das hier ist im übrigen 3D-Stempelfarbe.
Gefällt mir ganz gut, auch wenn ich nicht wirklich weiß was daran toller sein soll als einfache Acrylfarbe ;)

Freitag, 26. Oktober 2012

Mit Schirm, Charm und Gelfrisur

Mal wieder so ein never-ending Werk: Angefangen auf Katharinas Geburtstagscrop, beendet schon vor dem Odenwaldcrop und doch erst jetzt endlich auf dem Blog gelandet o0
 Wieder eins der vielen, vielen Dinge, bei denen wir anderer Meinung sind:
Mir wurde aufgetragen richtig zu stellen: Die Photos sind an vollkommen unterschiedlichen Tagen und zu ganz unterschiedlichen zeiten entstanden, nie und nimmer würde der Mann mich so nassregnen lassen!
Eher würde er mich fesseln und so unter den Schirm bekommen :D

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Farn

 Eigentlich nur, um der Piratenbraut auf dem Odenwaldcrop noch schnell und au den allerletzen Drücker ihren Rang "Sketchkönigin" ab zu Luchsen habe ich in den letzten 15 Minuten, bevor es ans Aufräumen ging noch dieses LO gewerkelt :D
 Zu hause angekommen fehlte auf dem rechten Papier aber noch das Tüpfelchen auf dem I, also habe ich kurzerhand Google bedient und bin so auf dieses wundervolle Gedicht gestoßen:
Geschrieben hat es Klaus Ender, der auf seiner Seite neben herrlichen Photos auch wirklich schöne Gedichte und Ferse veröffentlicht. Hier noch ein mal vielen Dank für die Erlaubnis, ihr Gedicht zu nutzen Herr Ender!

Sonntag, 21. Oktober 2012

Pflaumenschmodder

 Ich träume von einem Bord, an dem wir jede Woche den Speiseplan aushängen.
Hierfür bunkere ich seit bald einem Jahr Wäscheklammern, auf denen der jeweilige Tag aufgedruckt ist.
Außerdem knipse ich dafür alle Nase lang alles, was bei uns auf den Tisch kommt.
Ich stelle mir vor, dass es eine Box geben wird, in der Rezeptkarten lagern und die jeweils mit einem Photo versehen sind.
Zum einen, weils hübsch ist, zum anderen, weil Wolle sich anhand meiner (oft ja selbst erdachten) Namen oft nicht vorstellen kann was ich geplant habe.
Neben all dem, washier so Alltags auf den Tisch kommt gibt es natürlich auch immer mal wieder das ein oder andere Gericht, dass so hübsch/spannend/aufwändig ist, dass es einfach für die Nachwelt festgehalten werden muss.
Dieser Rosenkuchen aus der Brigitte war sowohl so unheimlich köstlich als auch in der Herstellung eine so unglaubliche Sauerei, dass er einfach auf ein LO musste :D
 Seht ihr auf dem mittleren Bild wie sich der Pflaumen/Zucker/Buttermatsch auf den ganzen Tisch und den Fußboden verteilt hat?
Sogar zwischen die Auszieheplatten ist der Siff geflossen o0

Aber geschmacklich hat es sich absolut gelohnt :]
Und es hat sich gelohnt auch das spackelig-dünne aber eben wirklich hübsche 7G-Papier mit zu nehmen: wer weiß, ob ich sonst auch endlich mal auf Papier genäht hätte?

Samstag, 20. Oktober 2012

Regentropfen

 Im Rahmen eines ScrapLiftZirkels habe ich dieses Photo von einem meiner letzten Spaziergänge verarbeitet.
 Besonders spannend finde ich, dass das Start-LO für diese Runde dieses LO von mir war :)
Ganz davon abgesehen dass ich mich immer dumm und dusselig freue, wenn meine Sachen geliftet werden finde ich immer wieder super Interessant wie sich die LO/Karten im Laufe der Zeit verändern.
Und so ganz nebenbei habe ich endlich die Zündende Idee gehabt, wie ich auch zu Bildern, die keine besondere Geschichte erzählen ein bisschen Text aufs LO bekomme: Gedichte und Sprüche eignen sich hervorragend für so etwas!
In diesem Falle habe ich mich bei Heidrun Gemähling bedient.

Freitag, 19. Oktober 2012

Potommo!

 Mit diesem Titel habe ich alle Odenwald-Crop-Mädels verwirrt :D
 Wenn bei uns das Essen fertig ist habe ich meist keine Lust queer durch die Wohnung zu laufen um Wolle zu bitten den Tisch zu decken.
Auf meine Rufe "Wooolllleeee", "Eeeessseeeeennn ist feeerrttiiiiigggg", "Tiiischhhh deeeckeeeeennn!!!" kam oft keine Reaktion und irgendwann etablierten wir (in einem Anfall von Kleinkindsprache und guturalen genusslauten) "Nommo Potommo" als Bezeichnung für "Schmeckt super lecker!".
 Wenn das Essen jetzt also fertig ist reiße ich die Wohnzimmertür auf und brülle "Nommo Potommo" oder, kürzer, "Potommo!!" und der weltbeste Wollemann weiß bescheid und kommt aus seinem Kämmerchen :D
Das Journaling handelt, wiedersinnigerweise von unserem gemeinsamen Geburtstag, da mir im Vorfeld gar nicht klar war dass es zu diesem Wort so viel zu sagen gibt :D
Verwendet habe ich im übrigen das herrliche Septemberkit von @IrishTeddy.

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Zarte Farben

Ich mag gar keine pastellig-pudrig-zarten Farben o0
Aber manchmal sind sie eben so perfekt, dass sogar ich kleines Knallfarbenmädchen mich mit ihnen anfreunden kann :D
Auch wenn man es (leider auch in echt) kaum sieht: auch auf diesem LO habe ich mich mit der Nähmaschine aus getobt und die Journalinglinien auf genäht :]
 Ich bewundere schon länger wie alle Welt nahezu gleiche Bilder versetzt zueinander, identische aufeinander und sonstewie schichtet, und endlich habe ich Bilder gefunden die sich perfekt für so etwas eignen: auf dem einen fehlte mein Kopf, auf dem andren die Beine, wie das in der guten alten analog-kleinformatkamera-Zeit eben war :)
Noch etwas, dass ich auf dem Crop reichlich genutzt habe: Sternchenstanzer und gedoodelte Rahmen und Umrandungen :)

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Herbstmini

 Obwohl mir eigentlich immer eher zu war ist liegen mir die warmen Jahreszeiten mehr: Alles riecht neu und frisch, es ist war, die Sonne scheint, man kann stundenlang draußen sitzen, barfuß laufen...Hach, ich liebe es!
Herbst und Winter hingegen...*deuftz*
Ich hasse Regen!
Herbst und Winter fallen leider durch ein absolutes Übermaß an Niederschlag Jahr um Jahr negativ auf.
Wenn es regnet kann man keine Chucks mehr tragen.
Man muss Jacken tragen, in denen einem zu warm wird.
Leute Stechen einem die Spitzen ihrer Regenschirme in die Augen.
Und man muss viel strukturierter sein,als ich es bin: Wer bei echtem Tageslicht photographieren will muss die kurzen Momente, in denen der Himmel nicht verhangen ist ausnutzen, bevor die Dämmerung (viel zu früh) einsetzt.
Rad fahren macht auch keinen Spaß, wenn man nicht nur gegen die Steigung des Gertrudenberges sondern auch gegen den Dynamo antreten muss!
 Leider bin ich nicht in der glücklichen Lage, die dunkle Jahreshälfte in einem sonnigen Land zu verbringen.
Ich muss hier ausharren, aushalten...
Um so wichtiger ist es, mir immer wieder die schönen Seiten auch dieser Jahreszeiten vor Augen zu führen: den erdigen, leicht modrigen Geruch des Herbstes, die herrlich bunten Blätter, die fröhlich durch die Straße wehen, all dei Eicheln und Kastanien die es zu bewundern (und zu zertreten) gilt...
 Und eben dafür habe ich mir ein Herbsthandbuch gebaut. Ziemlich viele braune Seiten (da war noch sooo viel von meinen et cetera-Hamsterkäufen übrig...), ein bisschen Schnickschnack, drei störrische Buchringe und mindestens 30 Minuten draußen sein pro Tag sollten reichen, um mich gut durch den Herbst zu bringen :)
 Okay, das mit dem Spaziergang geht an manchen Tagen nicht.
Wie gesagt, ich hasse Regen. Bei einfachem Geniesel gehe ich dennoch bereitwillig in den umliegenden Grünanlagen und Wäldchen auf die Pirsch, aber wenn es richtig pisst?
nein, danke!
Und an manchen Tagen erscheint mir Hefeteig oder die Mitbringsel aus dem Wald zu verarbeiten wichtiger.
Und so ganz nebenbei muss ich ja auch noch vollzeit arbeiten.
Leider.
 Wirklich viel enthält das Handbuch auch nocht nicht: erst waren die Photos noch in der Entwicklung, dann fehlte mir die Zeit...
Aber ich sammle eifrig Blätter und Blüten, Eicheln, Moos und Baumrinden und werde sie nach und nach einfügen :)

 Eigentlich war das Nest als Front gedacht, aber dann erschien es mir fahrlässig das doch recht fragile Teilchen dem Leben in meiner Handtasche aus zu setzen o0
 Ich bin mir im übrigen immer noch nicht sicher, ob dieses Moos natürlichen Ursprungs ist udn einfach in Tüzen verkauft wird oder ob es sich um...irgendwie was anderes, etwas hergestelltes handelt o0
 Eine Schubtasche darf nicht fehlen:
 In dem Album kleben schon ein paar Dekoideen aus Zeitschriften, außerdem sollen dort einige meiner gepressten Sammlerstücke rein und eben Herbstgedichte und Gedanken.
 Einige Tags, um die Struktur auf zu lockern:
 Und immer noch kommen Bilder...
 Mehr Seiten ^^
 Mir fällt nichts mehr ein, was ich dazu sagen könnte...
 ...Dummdidumm...
 Uh, zur Abwechslung mal eine Tüte :]
 Muah, ihr habt es geschafft!
Die leitze seite!
Naja, zumindest die letzte die ich euch zeige ;)
Die Idee für dieses Album stammt im übrigen von Anke, deren wundervollen Blog (und vorallem die wundervollen Dinge die siedort zeigt) ich absolut Liebe!
So viele Details, ohne überladen oder kitschig zu wirken auf nur einem LO zu vereinen ist echte Kunst!