Dienstag, 18. Juni 2013

Nachtschicht

 Ich arbeite gern im Schichtdienst. Genau genommen graut es mir davor, irgendwann nicht mehr im Schichtdienst arbeiten zu können und grausam-gleichförmige Arbeitszeiten zu haben: Einkaufen, wenn alle Feierabend haben, Donnerstag Nachmittags zu Ärzten und Behörden stürmen, jeden Tag den gleichen Trott...
*schauder*
 Lange Zeit habe ich lieber Spätdienst gemacht: Ich kann ausschlafen, meinen Haushalt in aller Ruhe erledigen, Ärzte und Ämter aufsuchen und dann satt und zufrieden zum Dienst. Aber da ist dann auch keine Zeit für Freunde, weil die alle in "normalen" Nine-to-five-Jobs stecken :D Inzwischen mache ich auch sehr gern Frühdienst: in den meisten Fällen stört es mich nicht, um 4:30 oder 5:00 auf zu stehen, außerdem ist Vormittags auf der Arbeit mehr los. Und das tollste: Ab 14:00 gehört der Tag mir und ich kann in aller Ruhe in die Stadt, zum Friseur, den Wocheneinkauf erledigen, mit einigen Freundinnen Kaffee trinken gehen oder auch basteln und spazieren gehen :) Das geilste an meinem Dienstplan: in der Regel arbeite ich einen Tag früh und den darauf folgenden spät. Ergo: Ich habe jeden zweiten Tag Zeit aus zu schlafen und für den Haushalt und jeden zweiten Tag Zeit für mich und meine Freunde :D
Bliebe also noch: der Nachtdienst.
Ich mag Nachtdienst recht gern: So komme ich trotz voller Stelle mal aus dem Alltagsgeschehen raus, habe Zeit ein bisschen was auf zuarbeiten, mich durch Protokolle und neue Dienstanweisungen zu lesen oder auch, wie die geneigte Leserin weiß, zu basteln :)
Wenn die Patienten versorgt, im Bett und eingeschlafen, die Pillen für den nächsten Tag gestellt, die Station in Ordnung gebracht und der nächste Tag vorbereitet ist heißt es für mich: wach bleiben und gucken, was passiert. Lesen hilft da leider nur, wenn es gerade besonders spannend ist, und da wir keine Laptops mit bringen dürfen ist das für mich die ultimative Alternative :)
Wie arbeitet ihr denn?
Gefallen euch eure Arbeitszeiten?

1 Kommentar:

  1. Dein LO find ich total super! Sooo passendes Papier - dazu tollen lila Akzente, dein philosophieren…. War gerade richtig schön, zu lesen und zu schauen!

    Ich selbst arbeite halb nine to five ;) also mit halb wirklich ab spätestens halb neun.
    Würd gern auchmal anders können. Hasse es, immer erst zum Abend heimzukommen, die öde Pflicht zu erledigen und kaum Zeit zum werkeln zu haben - da stirbt meine Kreativität gerade ein wenig…

    Deine Einstellung zum Schichtdienst ist super!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!