Montag, 23. September 2013

Nach dem urlaub...

...und schon wieder urlaubsreif :D
Naja, oder eher: Urlaubswillig ;)
 Eine Woche waren wir mit meinen beiden besten Freundinnen und deren Anhang (Mann, Kind, Hund) in Dänemark.
Eine Woche, die um Längen entspannter war, als ich zu hoffen gewagt hatte :D
Wir waren jeden Tag am Strand, haben Muscheln und Steine gesammelt und so manches wundersame Fundstück gesichtet.
 Immer wieder begegnen mir einzelne Schuhe und Handschuhe.
Wie man einen einzelnen Handschuh verlieren kann ist mir vollkommen klar, ist mir nämlich selbst schon passiert. Mehrfach -.-
Aber was zur Hölle machen all die einzelnen, verlorenen Schuhe in freier Wildbahn?
Sie begegnen einem nicht nur auf Autobahnen (was machen die da??) sondern auch in Dresdens Innenstadt und am Strand...
 Ich hatte natürlich eine kleine Auswahl an Kameras mit :D
 Neben den Strandgängen haben wir auch einige Ausflüge gemacht. Hier zum Beispiel auf den Leuchtturm von Blavant:
 Und dann gibt es, einige Orte weiter, einen wunderschönen Garten, den man für 40 Kronen besichtigen kann.
 Hier habe ich mich im Blende-selbsteinstellen geübt, da ich endlich aus meinem Automatikprogramm raus will.
 Mein Namenspatron hat sich auch blicken lassen :D
 Seht ihr diese famos bewachsene Seil?
Diese winzigen, hochstehenden Teilchen haben es mir total angetan :]
Kann mir wer sagen ob das Pilze, Algen oder Moos ist?o0

 Wer hier häufiger mitliest weiß um meine Liebe zum Eichelnzertreten. Am Strand konnte ich mein Glück kaum fassen als mir aufging, dass Muscheln zertreten genau so beglückend ist :D
 Schon am ersten Abend hatten wir den Geruchs Dänemarks als eine Mischung aus Heide, Nadelbäumen und Meer definiert. 
Hier nun also: unser Ausflug in die Heide.
 Überall entlang unseres Weges tauchten kleine, gestrickte Markierungen auf:
 Das Ziel unseres zweistündigen Spaziergangs: Diese Aussichtsdüne.
 Wer die unzähligen Stufen erklommen hatte wurde augenblicklich animiert sich ein Bier (oder unser liebstes Urlaubsgetränk: Cider von Summersby) auf zu machen :D
 Der Soundtrack unseres Urlaubs stammte von keiner Band oder Sängerin, sondern vom hiesigen Militär:
 Außerhalb der Saison wird auf dem Blavandschen Militärgelände eifrig trainiert.
In unserer Urlaubswoche hieß das: Artilleriefeuer von 6:30 - 0:30 Uhr.
Nachdem wir uns anfänglich regelmäßig erschreckten fehlte uns das gewummer am Freitagabend dann doch irgendwie ;)
 Am vorletzten Tag wurde es noch mal so richtig, richtig warm.
So warm, dass sogar Wolle seine Füße in direkten Kontakt zur Nordsee brachte und ich stundenlang im Wasser rum saß und mit der geliehenen Unterwasserkamera gespielt habe.


 Kann ich bitte wieder zurück ans Meer?
Und kann mein Tag bitte mehr Stunden haben, damit ich all die Kreativideen aus meinem Kopf zu Papier bringen UND darüber bloggen kann?


Sonntag, 15. September 2013

Tadaaa...

 ...da bin ich mal wieder :D
Pünktlich zur nächsten Scrap the Mag Challenge :D
Drüben auf dem Blog findet ihr eine herrloch monströse Seite aus der Mollie Makes :)
 Ich habe mich zum einen am herrlich quietschig-bunten Papier von MME bedient und zum anderen einen meiner Bart-Foto-sätze verwurstet.
Seht ihr das Reststück von nem ausgestanzten Tab auf dem Bild?
Das ist ein Verschluss, um das letzte Bild aus der Reihe zu verstecken :D
Es waren eigentlich acht Bilder, und erst als ich sieben davon verlayert hatte ging mir auf, dass das nie und nimmer auf ein LO passt :D
  Wolle findet, ich gucke wie die Minions aus "Ich, einfach unverbesserlich" :D
Und nun bin ich gespannt, zu was euch die herrlichen Stoffmonster inspirieren :)

Mittwoch, 11. September 2013

Meine Jungs

 Auch wieder für mein "Projekt Ich": Ein LO über meine letzten Haustiere :)
Ich liebe es Tiere um mich herum zu haben. Aus Platz- und Zeitmangel kommt ein Hund leider nicht in Frage, und auch wenn ich inzwischen nicht mehr panisch werde wenn eine Katze mit mir in einem Raum ist: Ich habe immer noch Angst vor ihren Krallen, macht also auch wenig Sinn ;)
Als Kind hatte ich also Wellensittige und Meerschweine, als die alle tot waren gab es ewigkeiten keine Tiere in meinem Leben.
Und dann fand ich, durch eine glückliche Fügung auf dem Sperrmüll meiner Nachbarn, eine astreine rattentaugliche Voliere :]
 Und wenig später gab es auch ein wundervolles, vierschwänziges Rudel: Jack, Daniel, Tequilla und Mocca, ausgesetzt in einem Hartschalenkoffer bei -15°C...
Die kleinen haben mir in einer schweren Zeit unendlich viel Wärme und Nähe gegeben, mir so manches mal in Finger und Nacken gebissen und meine halbe Wohnzimmereinrichtung zernagt: ich habe sie wirklich aus ganzem Herzen geliebt :)
Die ersten vier und auch die nächsten 2+3 sind längst Vergangenheit, und oft vermisse ich meine kleinen Scheißerchen :)

Freitag, 6. September 2013

Haut mich nicht...

 ...aber hier kommt das erste Winter-LO dieser Saison :D
Für das "Projekt Ich" im dp-Forum habe ich angefangen meine Lieblingsjahreszeiten zu verarbeiten.
 JahrszeitEN, jawohl :)
Ihr dürft also gespannt sein :)
So, und nun mache ich mich schleunigst ins Bett: morgen habe ich großes vor :D